Donnerstag, 23. März 2017

MVG-Pläne für 2018: Mehr Busse, aber weniger Tram im Viertel

Ein dichterer Takt bei der U-Bahn und einzelnen Buslinien sowie eine neue Ringlinie um die Innenstadt, die auch Giesing einschließt: Das sind die Kernstücke der Grobplanung der Münchner Verkehrsgesellschaft für den jährlichen Fahrplanwechsel im Dezember. Die Pläne stehen allerdings noch unter Finanzierungsvorbehalt, sind also noch nicht unter Dach und Fach. Neben Verbesserungen müssen Pendler aber auch Abstriche hinnehmen: Bei der Tram im Viertel.

Donnerstag, 2. März 2017

Giesinger Grünspitz: Pavillon für Ausstellungen und Musik

Trotz Holzmöbeln und Urban-Gardening hat der Grünspitz in Giesing noch immer ein bisschen das Flair von früher: Echte Aufenthaltsqualität ist auf dem ehemaligen Parkplatz eines Autohändlers meist nur bei Veranstaltungen vor Ort zu spüren. Ansonsten liegt das Areal - umtost vom Verkehr auf der Martin-Luther-Straße und der Tegernseer Landstraße - brach. Das soll sich nun ändern: Mit einem Pavillon, der in diesem Frühjahr entstehen soll.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Tegernseer Platz: Verkehrliche Neuordnung kommt ein Stück voran

Die Neuordnung der Tegernseer Landstraße und des Verkehrs am Tegernseer Platz in Obergiesing sind ein gutes Stück vorangekommen. Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat heute die grundsätzliche verkehrliche Neuordnung der TeLa beschlossen. Damit ist der Startschuss gefallen, damit die notwendigen Planung weiter voran getrieben werden können.

Dienstag, 17. Januar 2017

Giesing gratis: Lange Nacht der Architektur im Viertel

Die Fahrpreise für Bus und Tram im Viertel, die Mieten oder einfach das kühle Helle in der Kneipe um die Ecke: Das Leben im Viertel scheint immer teurer zu werden. Umso schöner, dass es noch Aktivitäten und Veranstaltungen gibt, bei welchen die Teilnahme kostenfrei zu haben ist. Ein Beispiel ist die Lange Nacht der Architektur, die am kommenden Freitag in ganz München stattfindet. In Giesing sind zwei spannende Orte mit dabei: Eine Kultstätte des Sports und ein architektonisches Kleinod am Rande des Viertels.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Giesings Gassen: Wer war eigentlich...Auguste Kent?

Im Süden des Stadtbezirks Obergiesing-Fasangarten entsteht in den kommenden Jahren eines neues Quartier. Der zentrale Platz zwischen S-Bahnhof Fasangarten und der Cincinnatistraße wird künftig Auguste-Kent-Platz heißen. Das hat der Kommunalausschuss der Stadt heute entschieden. Doch wer war eigentlich Auguste Kent? Diese Frage beantwortet die heutige Folge der Rubrik "Giesings Gassen".