Mittwoch, 30. Dezember 2015

Die gute Nachricht zum Schluss: Auf ein friedliches Jahr 2016!

Steigende Mietpreise im Viertel, Müllberge nach sommerlichen Feiereien an der Isar und schlechte Stimmung im örtlichen Einzelhandel wegen Dauergebuddel auf der Tela: Viele Nachrichten in diesem Jahr waren zunächst einmal keine guten Neuigkeiten. Doch die Mieten steigen langsamer als gedacht, das Isarufer ist wieder pickobello sauber und auf der Tegernseer Landstraße wurde zu Weihnachten eingekauft wie eh und eh - aus anderer Perspektive betrachtet kann man also durchaus auch die positiven Seiten sehen. Für das Jahr 2016 wünscht sich Giesing Galore mehr gute Neuigkeiten - und geht mit gutem Beispiel zum Jahresschluss voran.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Giesings Gassen: Wer war eigentlich...Spix?

Busreisende auf dem Weg vom Giesinger Bahnhof zum Candidplatz kommen mit der Linie 54 an der Haltestelle Spixstraße vorbei. Der Haltepunkt erschließt weite Teile des noch recht jungen Wohngebiets auf dem ehemaligen Afga-Gelände in Obergiesing. Doch wer war eigentlich dieser Spix, nachdem die Straße zwischen Perlacher Straße und Mittlerem Ring benannt ist? Die Folge von "Giesing Gassen" hat die Antwort.

Samstag, 19. Dezember 2015

Osram-Kubus wird 2018 abgerissen: Freiflächen statt Wohnungen

Der markante Osram-Kubus in Untergiesing wird im Zuge der Neugestaltung des Geländes abgerissen. Das ist das Ergebnis des städtebaulichen Wettbewerbs für das Areal. Die Entscheidung der Jury aus Sach- und Fachpreisrichtern in dieser Woche, das ehemalige Osram-Hauptgebäude nicht in die Neubebauung zu integrieren, ist eine Entscheidung der Vernunft, weniger des Herzens. Zumindest ein teilweiser Erhalt des legendären Kubus aus Glas und Aluminium wäre nämlich durchaus möglich gewesen. Kommende Woche startet eine Ausstellung zu den Plänen auf dem Osram-Gelände.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Reisemagazin: Ist Giesing der Hotspot der Gastronomie?

Reiseführer und Reisemagazine für die eigene Stadt finde ich immer spannend - nicht zuletzt, weil sie häufig tolle Rückschlüsse darauf zulassen, wie das eigene Viertel "da draußen" wahrgenommen wird. Der ADAC hat heute sein neues Reisemagazin München veröffentlicht. Darin findet Giesing besonders in einer Disziplin immer wieder Erwähnung: der Gastronomie. Entsteht hier ein neuer Stern am Gastrohimmel der Stadt? Giesing Galore meint: Sieht fast so aus. Jedenfalls wird Vielfalt in der lokalen Szene gerade großgeschrieben.

Montag, 7. Dezember 2015

Fahrplanwechsel: Neue Buslinien im Viertel; X30 wird aber gekürzt

Seit einer Woche verkehren die Tramlinien 15, 17 und 25 wieder planmäßig durch Giesing - und das war noch nicht alles an Verbesserungen, das in diesen Tagen auf das Viertel zukommt. Mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag verkehren mehrere neue Linien durch Giesing. Ausgerechnet die noch recht junge Expressbus-Linie X30 wird aber gekürzt. Doch auch das muss keine Verschlechterung sein.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Adventsstimmung vom Grünspitz bis zum Stadion

Mit hübschen Weihnachtsmärkten ist Giesing nicht grade gesegnet. Ganz im Gegenteil: Während sich Haidhausen traditionell rund um den Christkindlmarkt am Weißenburger Platz tummelt oder sich Schwabinger an der Münchner Freiheit auf einen Glühwein treffen können, sind Bürger in Giesing bislang immer auf einen Ausflug in benachbarte Viertel angewiesen. An den nächsten beiden Wochenenden kommt nun aber auch weihnachtliches Flair in die Nachbarschaft.

Sonntag, 22. November 2015

Nach Renovierung: "Giesinger Dom" ab heute wieder zugänglich

Sie thront weithin sichtbar am Giesinger Berg und prägt mit ihrem neugotischen Turm das Stadtbild des München rechts der Isar wie kaum ein zweites Bauwerk: Nach vierjährigen Renovierungsarbeiten ist die katholische Heilig-Kreuz-Kirche ab sofort wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Kirchengemeinde feiert die Wiedereröffnung heute mit einem Festgottesdienst und vielen Aktivitäten. Giesing Galore hat einen ersten Blick in die renovierte Kirche geworfen.

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Wohnungen in Giesing teurer: Preisanstieg bleibt aber einstellig

In Giesing wurden in den vergangenen 13 Monaten weniger Wohnungen und Häuser zum Kauf angeboten als in einem Vergleichszeitraum von April 2013 bis April 2014. Das geht aus dem Immobilienreport eines Maklerbüros mit Sitz in München hervor. Die Auswertung basiert unter anderem auf Statistiken des Unternehmens IMV Marktdaten. Die Entwicklung ist aber wenig erstaunlich und verspricht sich für die kommenden Jahre wieder umzukehren. Die gute Nachricht: Der Preisanstieg ist offenbar nicht ganz so stark wie häufig befürchtet.

Montag, 5. Oktober 2015

Giesings Gassen: Wer war eigentlich...Zisch?

Der Heinrich-Zisch-Weg liegt etwas versteckt in Viertel. Bekannt dürfte der Weg vor allem Fußballfans sein - nicht nur aufgrund seiner geographischen Lage, sondern auch im Hinblick auf seinen Namensgeber. Die Rubrik "Giesings Gassen" erklärt in loser Folge, hinter welchen Straßen welche Persönlichkeiten stehen, die das Viertel, die Stadt oder den Freistaat geprägt haben. Heute: Der Heinrich-Zisch-Weg. 

Mittwoch, 9. September 2015

Flüchtlinge: Osram-Haus wird Unterkunft bis 2018

Wo in Untergiesing ehemals Arbeiter und Angestellte von Osram gewerkelt haben, soll in naher Zukunft Wohnraum entstehen. Das ist der Plan der Bauträgergesellschaft ABG, die das Gelände nach dem Wegzug des Lichtherstellers 2014 gekauft hatte. Architekturfreunde sorgten sich, dass das markante Hauptgebäude von Osram am Mittleren Ring im Zuge der Umgestaltung möglicherweise bald Geschichte ist. Jetzt ist klar: Das Gebäude bleibt mindestens bis 2018 erhalten - und erhält sogar eine neue Funktion. 

Montag, 31. August 2015

Tag des offenen Denkmals: Spannende Führungen im Viertel

"Handwerk, Technik, Industrie": Unter diesem Motto steht der Tag des offenen Denkmals 2015. Er findet in diesem Jahr am Sonntag, 13. September statt. Untergiesing ist mit dem Hans-Mielich-Platz, der Marienklauenbrücke sowie dem Lola-Montez-Haus vertreten - Obergiesing sucht man heuer leider vergebens. Dafür gibt es aber zahlreiche interessante Orte in anderen Münchner Stadtteilen. Ein Ausflug aus dem Viertel heraus lohnt sich also auf alle Fälle. 

Freitag, 28. August 2015

Giesings Gassen: Wer war eigentlich...Kurz?

Mangfallplatz, Tegernseer Landstraße oder Hohenschwangauplatz - viele Straßen und Plätze in Ober- und Untergiesing haben einen geografischen Bezug zu Orten in der näheren Umgebung. Doch hinter welchen Straßen stehen Persönlichkeiten, die das Viertel, die Stadt oder den Freistaat geprägt haben? Nach wem hat man einst eine Straße oder einen Platz benannt? Dieser Frage geht die neue Rubrik "Giesings Gassen" nach. Heute: Die Kurzstraße. 

Dienstag, 11. August 2015

Isarmüll: Online-Petition aus Untergiesing fordert klare Regeln

Liegengelassene Einweggrills, zersplitterte Glasflaschen und sonstiger Unrat: Das Isarufer gibt in diesen Tagen rund um den Flaucher kein besonders hübsches Bild ab. In einer Online-Petition fordert ein Politiker aus Untergiesing nun den "Schutz von renaturierter Isar und Natur am Flaucher vor Müll und übermäßiger Freizeitnutzung". Die Initiative zeigt: An eine kurzfristige Lösung des Problems glaubt man nicht mehr - die Petition läuft bis weit über die Grillsaison hinaus und endet mitten im Winter. Lösungsansätze aus der Initiative kann es daher frühestens für den Sommer 2016 geben. 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Architektouren: Heuer nur ein Objekt in Giesing dabei

Bei den traditionell am letzten Juni-Wochenende stattfindenden Architektouren der Bayerischen Architektenkammer ist in diesem Jahr nur ein Objekt in Giesing dabei - im Stadtteil Untergiesing-Harlaching, um genau zu sein. In der Oberbiberger Straße 82 ist der Neubau eines Reihenhauses zu sehen, das Architekt Christian Sandweger von den arcs Architekten "elegant in den Bestand" integrierte, wie es das offiziell Programm zu den Architektouren ausdrückt. Bei der Veranstaltung stehen die Türen zu vielen privaten Gebäuden offen, die für die Allgemeinheit normalerweise nicht zugänglich sind.

Freitag, 5. Juni 2015

TSV 1860: Von der Relegation ins Grünwalder Stadion? Ja, bitte!

Die Löwen bleiben in der 2. Fußball-Bundesliga - das ist nach dem 2:1 Relegationsrückspiel gegen Holstein Kiel in dieser Woche klar. Was Sechzger-Fans auf der einen Seite jubeln lässt, ist gleichzeitig aber auch ein kleiner Dämpfer für eine Herzensangelegenheit des Vereins: die Rückkehr ins altehrwürdige Stadion an der Grünwalder Straße. Zumindest in der kommenden Saison werden die Blauen weiterhin in der Allianz-Arena spielen - obwohl vieles für einen Umzug in die Giesinger Heimat spricht. 

Samstag, 16. Mai 2015

Kuddelmuddel durch Gebuddel: Bus und Tram fahren anders

Busse statt Trambahnen und geänderte Linienführungen: Wegen Bauarbeiten auf der Tegernseer Landstraße kommen auf die Nutzer des ÖPNV in Obergiesing in den kommenden Wochen und Monaten teils deutliche Einschränkungen zu. Besonders heftig wird es während der bevorstehenden Pfingstferien: In der schulfreien Zeit ab 26. Mai 2015 werden die Trambahnen 15 und 25 komplett eingestellt. Die Linie 17 entfällt zwischen Sendlinger Tor und Schwanseestraße sowie die Nachttram N27 zwischen Innenstadt und Großhesseloher Brücke. Stattdessen verkehren Ersatzbusse. Am Dienstag gibt es für Anwohner und Interessierte eine Info-Veranstaltung.

Dienstag, 12. Mai 2015

OSRAM-Areal in Untergiesing: So muss es jetzt weitergehen!

Es geht um viel bei der Gestaltung des neuen Osram-Geländes in Untergiesing: Satte 370 Wohnungen sollen auf dem Areal entstehen, dazu Gewerbe- und Grünflächen. Heute Abend sind die Bürger des Viertels bei einem Workshop aufgerufen, Ideen einzubringen, wie das Gelände künftig aussehen soll. Eingeladen haben der künftige Eigentümer des Areals und der Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching. Schon vor der Veranstaltung am Abend hat Giesing Galore drei wichtige Forderungen für die Gestaltung des Geländes. 

Montag, 6. April 2015

Amateur-Derby in Giesing: Das halbe Viertel wird Sicherheitszone


Elf Festnahmen und vier verletzte Polizisten – so lautete die Bilanz des letzten Derbys zwischen den Amateur-Mannschaften des FC Bayern und des TSV 1860 im vergangenen August. Beim Derby heute Nachmittag sind wieder mehrere Hundertschaften von Polizisten im Einsatz, um Ausschreitungen und Krawalle zu verhindern. Gefühlt wird das halbe Viertel zur „Sicherheitszone“, in welcher rund um das Spiel besondere Verhaltensregeln gelten. Ob das tatsächlich nötig ist, ist fraglich. 

Montag, 23. März 2015

Tram-Baustelle auf Tela: Einzelhändler sorgen sich um Kundschaft

Bei Einzelhändlern und Gewerbetreibenden auf der Tegernseer Landstraße geht die Angst um: Vor der Großbaustelle entlang der Tramstrecke, die ab den Pfingstferien für insgesamt 27 Wochen den Verkehr auf der wichtigsten Einkaufsstraße im Viertel streckenweise zum Erliegen bringen wird. Auf einer Infoveranstaltung der Initiative Tela Aktiv wurde aber auch deutlich: Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kommt auch während der Bauarbeiten relativ gut auf die "Tela". Dennoch müssen sich Einwohner im Viertel auf Einschränkungen und Änderungen im Nahverkehr einstellen.

Sonntag, 22. März 2015

Einsteigen zum Einkaufen: Shuttle von der Amisiedlung ins PEP

Der große Samstagseinkauf, eine Flasche Wein fürs Abendessen oder einfach nur paar dringend benötigte Hygieneartikel: Für die Amisiedlung war die Dependance der Supermarktkette "Hit" wichtiger Teil der örtlichen Infrastruktur. Seit diesem Wochenende ist Schluss mit dem schnellen Einkauf in der Nachbarschaft: Pünktlich um 16 Uhr schlossen am Samstagnachmittag die Pforten des Markts. Für die Bewohner des Viertels gibt es bis 2017 nun eine recht unkonventionelle Lösung der Nahversorgung.

Sonntag, 8. März 2015

Candidplatz: Weiße Flecken im buntesten Bahnhof der Stadt

An der U-Bahn-Station Candidplatz rausche ich in der Regel durch. Die ganze Pracht der farblichen Gestaltung nehme ich daher nur noch kurz im Vorbeifahren aus den Augenwinkeln wahr - den Blick eher auf ein Magazin oder aufs Smartphone als aus dem Fenster gerichtet. Vermutlich deshalb sind mir die vielen weißen Flecken, die aktuell die Wände des Bahnhofs verunstalten, noch gar nicht in vollem Ausmaß aufgefallen. Bei näherem Hinsehen wird aber deutlich: Das Design des Bahnhofs ist grade völlig verpfuscht.

Sonntag, 18. Januar 2015

Von der Amisiedlung bis Osram: Was 2015 in Giesing wichtig wird

Das neue Jahr ist bereits gut zwei Wochen alt. Auf der anderen Seite: Knapp 50 Wochen stehen uns bis zum nächsten Jahreswechsel bevor - deshalb lohnt es sich durchaus noch, einen Blick in die nahe Zukunft zu werfen: Welche städtebaulichen Entscheidungen und Maßnahmen stehen dem Viertel im Jahr 2015 bevor? Ein Überblick über die wichtigsten Fragestellungen, die Giesing in diesem Jahr bewegen werden.